Schlaubetal-Wanderweg - Entdeckertour

28 km
Wandertouren
Startpunkt

Kietz 7
15299 Müllrose

Zielpunkt

Am Wirchensee
Waldseehotel Wirchensee
15898 Treppeln

Wie ein Gebirgsbach plätschert die Schlaube durch das schmale Tal. Hier flüsternd, da schweigend, mal kichert, mal rauscht sie, mal ist sie ein sanfter Wiesenbach. Der schmale Pfad schlängelt sich am Flusslauf unterhalb der bewaldeten Hänge entlang. Manchmal muss man über morsche Bäume klettern oder sich durch dichten Farn kämpfen. Die Gebirgsstelze hüpft von Stein zu Stein, das Klopfen des Spechts hallt durch den Wald und den nächstliegenden Baum hat ein Biber gefällt. Nur wenige Schritte weiter breitet sich ein stiller See aus und hoch oben kreist ein majestätischer Seeadler. Zu jeder Jahreszeit präsentiert sich das Schlaubetal mit faszinierenden Bildern. 
 
Aktueller Hinweis: Der Wanderweg liegt in der Kernzone der Afrikanischen Schweinepest. Bitte Hinweise der entsprechenden Landkreise (Landkreis Oder-Spree und Märkisch Oderland) beachten. 

Länge: 28 Kilometer, 7 - 8 Stunden Gehzeit

Start: Schlaubemühle / Treppeln
Ziel: Müllrose

Markierung: blaues "S" auf weißem Grund

Anreise: RE1 bis Jacobsdorf, dann Bus A400 bis Schlaubemühle (Mai - Oktober am Wochenende) oder RE1 bis Frankfurt (Oder), dann RB11 bis Eisenhüttenstadt und Bus 401
Abreise: RB36 ab Müllrose nach Frankfurt (Oder) + RE1 Richtung Berlin 

Highlights im Schlaubetal:
  • Persönliche Waldbühne: Durch eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs wandern. Darsteller: Man selbst und die sich wandelnde Schlaube. In den weiteren Rollen: schillernde Seen, dichte Zauberwälder, dunkle Sümpfe, seltene Tier- und Pflanzenarten und verträumte, alte Mühlen
  • Schlaubetalwanderweg: Anspruchsvolle Trekking-Tagestour über die gesamte Länge. Kürzere Tagesetappen und andere Optionen der Wanderregion sind auch möglich. Die Ausflugslinie A400 bietet Zu- und Ausstiege und ist auf den Bahnfahrplan abgestimmt. Alternativ auf Naturcampingplätzen, in Hotels und Pensionen bzw. in der Jugendherberge übernachten
  • Baden: An Treppel-, Schervenz- und Müllroser See
  • Fokussiert: Schutzhütten, Pausenstationen und Fotospots zur Natur- und Vogelbeobachtung
Tour-Tipp 1 „Die Gesamtstrecke meistern“: Wirchensee bis Müllrose, 28km, ca. 7h
Der Schlaubetalwanderweg ist ein abwechslungsreicher Wanderweg, auf dem Du die gesamte landschaftliche Vielfalt des Schlaubetals kennenlernst. Um die Gesamtstrecke als anspruchsvolle Tagestour zu absolvieren, kann der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Weg in beide Richtungen erwandert werden. Wenn Du mit dem ÖPNV anreist, empfehlen wir Dir, im Süden zu starten und nach Norden zu wandern. So kannst Du ab Müllrose, dem Zielpunkt der Tour, die Rückfahrt mit Bus oder Bahn ohne Zeitdruck einfacher planen.

Tour-Tipp 2 „Der wilde Süden“: Vom Wirchensee über Bremsdorfer Mühle nach Kupferhammer, 19,5km, ca. 5,5 – 6 h
Wer es etwas entspannter angehen lassen möchte, kann auch eine Teiletappe des Schlaubetal­wanderweges angehen. Start ist die Schlaubemühle in Treppeln. Bevor Du dem blauen S auf den Wegweisern nach Norden folgst, bietet sich ein Abstecher um den abgelegenen Wirchensee an (ca. 1h extra). Ein Blick auf die kleine Halbinsel in der Mitte des Sees lohnt: hier brüten zahlreiche Vogelarten. Nach kurzem, aber steilem Anstieg genießt Du anschließend die Aussicht vom Försterblick aus 112 Meter Höhe auf das Wasser. Mit Glück kannst Du einen Fischadler bei der Jagd beobachten!

Nun auf dem offiziellen Schlaubetalwanderweg unterwegs, grüßt die Schlaube mal aus nächster Nähe, mal versteckt sie sich abseits im urwaldartigen Schilf- und Sumpfgebiet. Bevor Du zur sehenswerten Bremsdorfer Mühle kommst wird es wildromantisch. Auf einem schmalen Trail folgst Du der Schlaube durch das tiefe Tal, das der kleine Fluss in die Landschaft geschnitten hat. Teils geht es über Treppensteige und an dichtbewaldeten, steilen Hängen entlang – fast wie im Mittelgebirge.

An der Bremsdorfer Mühle kannst Du bei Bedarf die Tour beenden und die Ausflugsbuslinie für die Rückfahrt nutzen. Wir empfehlen Dir, Dein Wanderabenteuer auszudehnen und bis nach Kupferhammer zu wandern. Dabei kannst Du als Alternative zur ausgewiesenen Wegeführung auch den besonders naturnahen Trail am westlichen Ufer des Sees nutzen, der später wieder auf den Schlaubetalwanderweg trifft. So kannst Du noch einen Abstecher zum Aussichtspunkt Himmel & Hölle machen und in der Vogelbeobachtungshütte auf visuelle Adlerjagd gehen. Das idyllische Forsthaus Siehdichum und das Restaurant Kupferhammer laden ein, die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Der Tour-Tipp 2 endet an der Bushaltestelle Kupferhammer, wo der A400-Bus Anschluss nach Müllrose bzw. Jacobsdorf und zum RE1 bietet.

Tour-Tipp 3: „Die sanfte Schlaube“: von Bremsdorfer Mühle nach Müllrose,  19km, ca. 5,5 – 6h
Im Norden wird es zunehmend flacher. Die Schlaube wird schrittweise breiter und die Landschaft zeigt sich von ihrer sanfteren Seite. Immer wieder öffnet sich der Wald und ermöglicht schöne Weitblicke und Aussichten aufs Wasser. An der Jugendherberge Bremsdorfer Mühle führt der Weg am Westufer des Treppelsees entlang. Der Weg schlängelt sich durch den Wald. Die Sonne lässt das Wasser in strahlendem Türkis leuchten. Was für ein Farbenspiel.
Mitten im Naturschutzgebiet unteres Schlaubetal liegt idyllisch und ruhig die Ragower Mühle. Das heutige technische Denkmal beherbergt eine Gaststätte mit behaglicher, familiärer Atmosphäre, regionalen Spezialitäten und einem beliebten Biergarten. Wie wäre es mit einer roten Fassbrause aus Neuzelle auf der schattigen Terrasse?

Schließlich mündet das kleine Flüsschen in den Großen Müllroser See. Wenn Du noch nicht genug Wasser hattest, kannst du Dich im Freibad am Ostufer des Sees erfrischen. Schließlich kommst Du nach Müllrose rein. Der kuriose Ortsname hat übrigens nichts mit “Müll” zu tun, sondern ist die die eingedeutschte Fassung des ursprünglich sorbischen Namens “Miloraz”.

Einkehrtipps:
  • Gaststätte "Forsthaus Siehdichum"
  • Gaststätte "Kupferhammer"
  • Restaurant Kaisermühle
  • Schlaubetal Camping Schervenzsee
  • Gaststätte "Ragower Mühle"
  • Restaurant im Haus Katharinensee

Karten / Literatur:
  • Naturparadies Schlaubetal, 1:50.000, ISBN 978-3-89920-347-9, 2,95 Euro
  • Wanderführer "Wanderparadies Schlaubetal", ISBN 978-3-941085-78-7, 9,95 Euro
  • Broschüre "Entdeckertouren"
  • Karte Wanderabenteuer Seenland-Oder-Spree

Tipps für Deine Packliste:
  • Sonnenschutz und Mückenmittel
  • Durstlöscher, ggf. Snacks
  • Badesachen
  • Birdwatcher sollten ein Fernglas nicht vergessen
  • Die kostenfreie App Flora Incognita kann Dir beim Bestimmen von Pflanzen helfen

Tipps An- und Abreise:

icon-info
Details
Wanderbares Deutschland - Qualitätsweg
Tour von A nach B
An-/Abreise mit ÖPNV möglich
Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Quelle: Reiseland Brandenburg

Zuletzt geändert am 06.01.2022

ID: DAMASTour_79680