"Besuch bei der Weißen Frau" (Rundtour)

Radfahren
Tourendaten
medium
32,3 km
2:28 h
440 m
441 m
478 m
332 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

Naabstraße

Zielpunkt

Mariaort

Die Tour nach Wolfsegg lässt sich gut mit einem Besuch der einstigen Ritterburg verbinden.

Region: Bayerischer Jura/Naabtal (zwischen Pettendorf/Mariaort - Nittendorf/Etterzhausen - Pielenhofen und Wolfsegg)

Länge:
33 km, 2,5 Stunden
Schwierigkeit: schwer (Höhenmeter!)
Beschilderung: nicht durchgängig beschildert, bitte anhand Textbeschreibung und Rad-Karte orientieren
Beschaffenheit: 50 % Radweg (Schotter und Asphalt), 50 % wenig befahrene Straßen, anfangs ca. 3,5 km straßenbegleitend neben der verkehrsreichen Staatsstraße
Start/Ziel: Parkplatz in Mariaort/Pettendorf

Der Parkplatz nahe des Gasthofes Krieger in Mariaort bietet sich als Startpunkt an. Nicht weit davon liegt in der warmen Jahreszeit am Naabufer eine originalgetreu nachgebaute Galeere vor Anker, wie sie die Römer vor rund 1700 Jahren zu ihren Patrouillenfahrten auf der Donau benutzten. Wir starten nach Westen in die Naabstraße und biegen bald nach rechts in die Greifenbergstraße ab. Nach Unterquerung der Staatsstraße fahren wir links auf den straßenbegleitenden Radweg nach Etterzhausen.
Km 4: Kurz vor der Naabbrücke verlassen wir die Staatsstraße nach rechts. Gleich nach der Tankstelle beginnt der Naabtalradweg, der in Fahrtrichtung auf der rechten Seite des Flüsschens nach Kallmünz führt – fast immer im Schatten, weit ab vom Verkehr. Der landschaftliche Reiz des Tals hat sich längst herumgesprochen – heute gehört der Naabtalradweg zu den beliebtesten im Landkreis und ist in diesem Verlauf auch Trasse des bekannten Fünf Flüsse-Radwegs. Auch die Gäste des Campingplatzes Distelhausen (Einkehr) nutzen die Route gern für einen Ausflug nach Kallmünz oder nach Regensburg.
Km 10: Schon bald erhebt sich vor uns auf der anderen Naabseite die mächtige barocke Hallenkirche des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Pielenhofen. Die dreiflügelige Klosteranlage beherbergt heute die Herder-Schule. (Einkehrmöglichkeit in der Klostergaststätte, Rastmöglichkeit auf der Naabinsel). Wir bleiben auf unserer Flussseite, verlassen den Naabtalradweg und biegen rechts ab in die Dettenhofener Straße Richtung Wolfsegg. Nach wenigen 100 m zweigt links ein Forstweg (Richtung Wall) ab; er führt abseits der Hauptstraße auf dem Naab-Regen-Radweg sanft ansteigend durch dichten Wald (und anschließend auf der Straße) hinauf nach Wall und weiter nach Stetten. Jetzt ist Wolfsegg erstmals sichtbar und unweigerlich fällt der Blick auf die trutzige Burg, die den Ort überragt. Von Stetten ist es noch 1 km hinunter ins Burgdorf. Kurz vor Ortsbeginn biegen wir links in ein Asphaltsträßchen (keine Beschilderung!) ab und steuern direkt auf die Burg zu (www.burg-wolfsegg.de).
Km 16: Weithin bekannt und beliebt als stimmungsvolle Spielstätte sommerlicher Freiluftveranstaltungen und Freizeitvergnügen für die ganze Familie, thront die mittelalterliche Burg Wolfsegg über der gleichnamigen Ortschaft (Einkehr im Berggasthof möglich). Tipp: Besuch des Burgmuseums, geöffnet an Wochenenden und Feiertagen von 01.05.–30.09. Nun geht es etwas bergauf. Auf der Regensburger Straße verlassen wir Wolfsegg. Am Ortsende im Osten fahren wir rechts in die Stettener Straße und gleich nach 20 m links durch den Wald. An der Kreisstraße fahren wir entlang des straßenbegleitenden Radwegs nach Südosten und biegen nach ca. 2,4 km an der Abzweigung rechts Richtung Rohrdorf ab. (Routenalternative ab Parkplatz/Kreisstraße durch den Wald bis bis wir die Kreisstraße erneut erreichen).
In Rohrdorf schwenken wir nach links (Richtung Regensburg), biegen nach 1 km rechts ab und folgen der Beschilderung nach Neudorf und Pettendorf. Nur mehr leicht ansteigend führt uns der Weg hinüber nach Pettendorf (Km 23) mit seiner hochromanischen Pfarrkirche St. Margaretha. Wir biegen am Alten Schloss rechts in die Schlossgasse ab und radeln weiter Richtung Adlersberg (Einkehr möglich).
Km 27: Seit 1838 ist die Klosterhofmark Adlersberg im Besitz der Familie Prößl und für ihr Bockbier am Palmsonntag bekannt (Tipp: ehemalige Klosterkirche ‚Maria in der Verlassenheit‘). Gegenüber dem Eingang zur einstigen Klosteranlage zweigt eine Nebenstraße rechts nach Hummelberg ab (siehe auch Radtour R5). Auf dieser erreichen wir erst Günzenried, anschließend Kneiting. Wir biegen rechts ab in die Straße "Zur Alten Mühle" und nach 120 m geht es links durch üppige Felder der Gemüsebauern schließlich Richtung Donau, an der wir – nach Unterquerung der Staatsstraße – auf dem Uferradweg zurück nach Mariaort radeln, wo sich im Biergarten die verdiente Radlermass so richtig genießen lässt.

Abkürzungstipp ab Rohrdorf nach Mariaort, wenn man straßenbegleitende Radwege bevorzugt; Ersparnis rund 2,5 km:
Wenn Sie straßenbegleitende Radwege bevorzugen, können Sie nach Passieren von Rohrdorf im Osten auf straßenbegleitenden Radwegen geradeaus weiter nach Schwetzendorf, am Schwetzendorfer Weiher und an Reifenthal vorbei bis nach Kneiting fahren. Rechts abbiegend geht es 120 m entlang der Straße "Zur Alten Mühle" und dann links durch üppige Felder der Gemüsebauern schließlich hinüber Richtung Donau und – nach Unterquerung der Staatsstraße – auf dem Uferradweg zurück nach Mariaort, wo sich im Biergarten eine Rast lohnt.


Fahrradtauglich
Einkehrmöglichkeit
Unterkunftsmöglichkeit
Rundweg
Weitere Infos

Der Landkreis Regensburg übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit der heruntergeladenen Trackdaten sowie für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Die Trackdaten und dargebotenen Informationen dienen ausschließlich unverbindlichen Informationszwecken und stellen keine rechtsverbindlichen Auskünfte dar. Die Verwendung der Trackdaten liegt in der Eigenverantwortung des Benutzers. Der Landkreis Regensburg übernimmt für Schäden jedweder Art, die durch den Zugriff auf die Trackdaten, die Benutzung der Trackdaten oder die Nutzung der Informationen entstehen, keine Haftung.

Quelle:

destination.one

Organisation:

Landratsamt Regensburg

Zuletzt geändert am 06.10.2021

ID: t_100053843



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.