Muscheln, Minen und Me(e/h)r – Umweltproblem Altmunition Eintritt frei

Wissenschaft
Versenken und vergessen

Versenken und vergessen – was nach dem Ende der Weltkriege als einfachste Lösung für die Beseitigung der riesigen Munitionsberge schien, bereitet heute der Wissenschaft Kopfzerbrechen. Sie wiederzufinden und zu entsorgen ist im Nachhinein nämlich gar nicht so einfach. Denn auch die dickste Mine im Meer ist irgendwann durchgerostet. Und was passiert dann mit ihrem gefährlichen Inhalt? Sprengstoffe können auch nach so langer Zeit auf dem Meeresgrund explodieren und sind zudem auch hochgradig giftig für Meeresbewohner und Menschen. Wir zeigen euch unter anderem wie die Miesmuschel uns bei der Untersuchung dieses Problems und der Suche nach Lösungen unterstützt.

Termine
Eintritt frei

Quelle:

Landeshauptstadt Kiel - Referat Kieler Woche

destination.one

Organisation:

Landeshauptstadt Kiel - Referat Kieler Woche

Zuletzt geändert am 15.06.2022

ID: e_100467101



Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.